FrymaKoruma

Vakuumentlüftungsanlage

FrymaKoruma Vakuumentlüftungsanlage

VE
  Nutzvolumen (l) Leistung (kW)
VE-I 25 2,3
VE-II 65 4,5
VE-III 125 6,6
VE-IV 300 12,5
VE-V 550 17,0
VE-VI 1200 24,0
 

FrymaKoruma Vakuumentlüftungsanlage, Typ VE


Die Vakuumentlüftungsanlage zum Entlüften von Produkten flüssiger, halbflüssiger oder pastöser Konsistenz. Die Anlage arbeitet kontinuierlich und bildet üblicherweise die letzte Einheit einer Produktionslinie bzw. die erste Einheit einer Abfüll-Linie.

Hauptvorteile

  • Verhinderung von oxydativen Erscheinungen wie Verfärbung, Veränderung von Geruch und Geschmack, insbesondere bei Fetten und Ölen
  • Gleichmässig schönes glattes Aussehen des Produktes
  • Langzeitstabilität wird durch die Entlüftung erhöht
  • Optimal auf das jeweilige Produkt einstellbar
  • Dosiergenauigkeit von nachgeschalteten Abfüll-Anlagen erhöht sich durch luftfreie Produkte
  • Durch erhöhtes spezifisches Gewicht wird eine Verminderung des Verpackungsvolumens erzielt
  • Wartungs- und reinigungsfreundlich
Typenprogramm
Die Baureihe umfasst 6 Maschinengrössen
Technische Daten
Betriebsmittel
  • Stromanschluss Standard 400 V / 3 Phasen, 50 Hz
  • Jede andere Spannung und Frequenz auf Anfrage lieferbar
Materialspezifikationen
  • Produktberührende Teile aus rostfreiem Chromnickelstahl in AISI 316L
  • Übrige Teile rostfrei in AISI 304 und Stahl lackiert mit säure- und laugenbeständigem Zweikomponentenlack aussen in weiss RAL 9001 (Standard), oder auf Wunsch grün RAL 6011
  • Elastomere standardmässig in NBR (Nitril)
Betriebsbedingungen
  • Temperatur: von 0° - 40°C
  • Luftfeuchtigkeit: von 0 - 50%
  • Umgebungsluft: möglichst staubfrei
 

Funktionsbeschreibung

Die Flüssigkeit, welche Luft- bzw. Gaseinschlüsse enthält, wird auf einem Schleuderteller mit Sieb zu einer dünnen Schicht verteilt und über einen Siebkranz in den Behälter versprüht. Die Luft- und Gaseinschlüsse expandieren unter Vakuum, worauf die Bläschen aufplatzen und die frei werdenden Einschlüsse von der Vakuumpumpe abgesaugt werden. Durch diesen Vorgang werden auch feinste Lufteinschlüsse restlos entfernt. Sowohl Stoffe mit hoher innerer Zähigkeit als auch empfindliche Emulsionen lassen sich einwandfrei entlüften. Eine Austragspumpe fördert das entlüftete Produkt zur nächstfolgenden Maschine in der Produktionslinie.

Spezifikation der Standardkomponenten

Mechanische Komponenten
  • Einfachwirkende Gleitringdichtungen, Elastomere NBR
  • Weitere auf Anfrage
  • Wasserringpumpe als Vakuumeinheit
  • Produktaustrag mittels Mohnopumpe
Elektrische & Elektronische Komponenten
  • Drehstrommotor IP 54
  • Weitere Schutzarten auf Anfrage
Sicherheit
  • EG-Konformitätserklärung wie in Maschinenrichtlinien 2006/42/EG, Anhang II A definiert.
Optionen
  • Ersatzschleuderteller in unterschiedlichen Ausführungen
  • Steigrohr für stark schäumende Produkte
  • Heiz- oder kühlbarer Vakuumbehälter
  • CIP-Reinigungssystem
  • Automatische Niveauregelung
  • Frequenzumformer
  • Doppeltwirkende Gleitringdichtungen
  • Diverse Auswahl an Elastomeren
Kontakt